Besucherampel Freibad    •Informationen zum Coronavirus    •FFP2-Masken für pflegende Angehörige    •Bücherei - click & collect    •Coronamaßnahme, Novemberhilfe Gewerbetreibende    •Sebastian Reich & Amanda    •Bayernwerk Energiemonitor Arzberg



Besucherampel Freibad Arzberg
Saison 2021


Die Zahl der Freibadgäste ist aufgrund der Coronapandemie auf 250 Besucher begrenzt.

Aktuelle Besucherzahl:

0 von 250

Bitte beachten Sie die im Zuge der Coronapandemie mit dem Besuch des Bades verbundenen Auflagen!

Sie können für den Besuch des Freibads Arzberg die Luca App verwenden.





Informationen zum Coronavirus
Bekanntmachung

eingeschränkte Öffnungszeiten

Stadtverwaltung und Stadtwerke,
geschlossen
Termine bitte telefonisch oder per E-Mail vereinbaren


öffentliche Sitzungen des Stadtrats, Besucherregelungen

Für Besucher von Stadtratssitzungen ist neben der FFP2-Maskenpflicht auch das Vorliegen eines aktuellen Negativtests erforderlich. Diese Pflicht gilt erstmals für die Bauausschusssitzung am 12.05.2021.


weitere Informationen anzeigen ...

Geschlossene kommunale Einrichtungen

  • Volkshochschule Außenstelle Arzberg (VHS)
  • Sing- und Musikschule Arzberg

Informationen für Gewerbetreibende
Unternehmen, die unmittelbar in Not geraten sind wie Betriebe der Gastronomie oder auch Kulturschaffende, erhalten unbürokratisch eine Soforthilfe. Der Betrag liegt zwischen 5.000 und 30.000 Euro. Ansprechpartner ist hierfür die IHK.

Tel. der IHK für Oberfranken: 0921 886-0
Tel. der Handwerkskammer für Oberfranken: 0921 910-150

Informationen der IHK (Oberfranken, Bayreuth) (www.bayreuth.ihk.de)

Informationen der Bayer. Staatsregierung für Betriebe und Freiberufler

Die Bayerische Staatsregierung hat ein Soforthilfeprogramm eingerichtet, das sich an Betriebe und Freiberufler richtet, die durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind.

Informationen zur SOFORTHILFE Corona des Wirtschaftsministerium Bayern

Hinweis zum Formular "Antrag auf Soforthilfe":
Für die Stadt Arzberg ist die Regierung von Oberfranken, Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth örtlich zuständig.
E-Mail: sachgebiet20@reg-ofr.bayern.de


Informationen zum Coronavirus bzgl. Schulen und Betreuungseinrichtungen

Informationen des Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (www.stmas.bayern.de/coronavirus-info)

[... zum schließen doppelt Mausdrücken]


Vorangegangene Pressemitteilung anzeigen ...

27.10.2020

Pressemitteilung

Schließung der Dreifachsporthalle

Sehr geehrte Nutzer unserer Dreifachsporthalle in Arzberg,

wie bereits für Hallen des Landkreises gültig schließt auch die Stadt Arzberg wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen ab 28.10.2020 ihre Dreifachsporthalle. Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung, die aber letztendlich im Interesse aller Nutzerinnen und Nutzer unserer Sporthalle, sowie zum Schutz der Allgemeinheit getroffen wurde. Sobald die Halle für sportliche Zwecke wieder zur Verfügung gestellt werden kann, werden wir uns umgehend bei Ihnen melden.

Bitte informieren Sie Ihre Sportlehrkräfte, Ãœbungsleiter/innen, Trainer/innen und Sportler/innen, die von der Schließung betroffen sind. Wir empfehlen Vereinen, die eigene Hallen unterhalten, ähnlich zu verfahren.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Göcking
Erster Bürgermeister


18.03.2020

Pressemitteilung

Die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus ist die Vermeidung von Sozialkontakten.

Die Stadt Arzberg appelliert deshalb an alle Bürger ihre Besuche im Rathaus auf absolut notwendige Fälle zu beschränken. "Wir müssen unseren Parteiverkehr ab Donnerstag, 19.03.2020 leider erheblich beschränken. Dies tun wir zum Schutz aller Bürgerinnen und Bürger, um die Verbreitung des Corona-Virus so gut wie möglich einzudämmen" so Bürgermeister Stefan Göcking "Bitte sehen Sie derzeit von Besuchen im Rathaus ab und kontaktieren Sie uns zunächst telefonisch oder per EMail." Termine sind nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung beim jeweiligen Sachbearbeiter oder allgemein unter Tel. 09233/404-0 möglich. Gerne können Termine auch vorab per Mail vereinbart werden unter stadt@arzberg.de.

Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger ab sofort genau zu überlegen, ob es nötig ist, ihr Anliegen zum jetzigen Zeitpunkt und persönlich vorzubringen.


16.03.2020

Pressemitteilung

Eingeschränkter Parteiverkehr in der Stadtverwaltung Arzberg wegen SARS-CoV-2 (Corona)

Aufgrund der aktuellen dynamischen Situation wegen der Corona Pandemie und der Ausrufung des Katastrophenfalles in Bayern wird ab Dienstag, den 17. März 2020 der Parteiverkehr in der Stadtverwaltung Arzberg nur eingeschränkt aufrechterhalten.

Die öffnungszeiten werden Montag bis Freitag auf 9.00 bis 12.00 Uhr festgesetzt. Bitte prüfen Sie vorab, ob ein persönlicher Kontakt unbedingt notwendig ist und kontaktieren Sie uns telefonisch unter 09233/404-0 oder per E-Mail unter stadt@arzberg.de.

Bitte beachten Sie außerdem, dass ab Montag, den 16. März 2020 die Volkshochschule Außenstelle Arzberg (VHS), die Stadtbücherei und die Sing- und Musikschule Arzberg geschlossen sind.

Die Maßnahmen sind erforderlich, um auch bei einer eventuellen Infektion eines Mitarbeiters den laufenden Betrieb aufrechtzuerhalten.

An dieser Stelle bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger eindringlich die bekannten Hygieneregeln zu beachten sowie die sozialen Kontakte auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Bitte zeigen Sie Solidarität mit den Risikopersonen, Mitgefühl und praktische Unterstützung in der Nachbarschaft um diese besondere Situation zu meistern.


13.03.2020

Pressemitteilung


Absage von Veranstaltungen und Schließen von städtischen Liegenschaften in Arzberg wegen Coronavirus

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich in kurzer Zeit weltweit verbreitet. Es muss alles dafür getan werden, eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Als bayernweit anzuordnende Maßnahme des Infektionsschutzes erging heute die Anweisung, dass Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern landesweit untersagt werden.

Bei SARS-CoV-2 handelt es sich um einen Krankheitserreger, der sich in Bayern derzeit stark verbreitet. In allen Regierungsbezirken wurden bereits Krankheits- und Ansteckungsverdächtige festgestellt. Durch den vorherrschenden Ãœbertragungsweg über Tröpfchen, z.B. durch Husten, Niesen, und durch teils mild erkrankte oder auch asymptomatisch infizierte Personen kann es zu Ãœbertragungen von Mensch-zu-Mensch kommen.
 
Bürgermeister Stefan Göcking: "Aus den genannten Gründen hat der Krisenstab heute entschieden, nicht nur Großveranstaltungen, sondern alle städtischen Veranstaltungen zunächst bis zum 30.04.2020 abzusagen. Es ist jetzt wichtig zu handeln! Bis einschließlich 30.04.2020 stehen auch städtische Räume und Liegenschaften nicht als Veranstaltungsorte zur Verfügung. Betroffen hierfür sind auch die städtische Musikschule, die städtische Bücherei sowie die Dreifachturnhalle.

Der Krisenstab der Stadt Arzberg ist der Meinung, lieber restriktive Entscheidungen zu treffen und so der sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus aktiv entgegenzuwirken. Wir wollen mit dieser Entscheidung die Bürgerinnen und Bürger schützen. Des Weiteren appellieren wir an Vereine, Organisationen und private Veranstalter zu prüfen, ob z.B. Mitgliederversammlungen und Veranstaltungen abgesagt werden können."

Aktuell gibt es weder in Arzberg noch im Landkreis Wunsiedel bestätigte Fälle. Die Stadt Arzberg will aber alles dafür tun, dass das nach Möglichkeit möglichst lange so bleibt. Ziel ist es, eine Ausbreitung deutlich zu verlangsamen. Das kann nur funktionieren, wenn jeder einzelne Einschränkungen im sozialen Leben hinnimmt – ein vergleichsweise einfacher Schritt ist die Absage nicht zwingend nötiger Veranstaltungen.

Durch das dann hoffentlich langsamere Voranschreiten der Infektionswelle soll eine Ãœberlastung der ambulanten und stationären Versorgung vermieden werden und so die Bürgerinnen und Bürger bestmöglich geschützt werden. Auch und gerade junge, gesunde Menschen sind nun in der Verantwortung, möglichst alle Empfehlungen einzuhalten, um ältere oder kranke Personen nicht zu gefährden.

An dieser Stelle wollen wir ebenfalls noch folgende Hinweise geben:

Die Stadt Arzberg bittet alle Bürgerinnen und Bürger eindringlich, die bekannten Hygienemaßnahmen zu beachten:
  • auf Begrüßungen per Handschlag sowie Umarmungen verzichten
  • gute Handhygiene – also regelmäßiges, gründliches Händewaschen (mindestens 20 Sekunden) mit Seife
  • Abstandhalten von Krankheitsverdächtigen Personen
  • beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand zu anderen Personen halten und wegdrehen
  • in ein Einwegtaschentuch niesen oder schnäuzen.
  • nach dem Nase putzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen
  • ist kein Taschentuch griffbereit, beim Husten oder Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und sich von anderen Personen abwenden
  • nicht mit den Händen ins Gesicht fassen
Auch das richtige Verhalten bei Krankheitssymptomen ist wichtig. Erste Anzeichen sind Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber. Einige Betroffene leiden zudem an Durchfall. Bei einem schweren Verlauf können Atemprobleme oder eine Lungenentzündung eintreten. Nach einer Ansteckung können Krankheitssymptome bis zu 14 Tage später auftreten.

Personen, die sich in einem Gebiet aufgehalten haben, in dem bereits Erkrankungsfälle mit dem neuartigen Coronavirus aufgetreten sind, sollten unnötige Kontakte zu weiteren Personen vermeiden und nach Möglichkeit zu Hause bleiben. Dann sollte zunächst die Hausärztin oder der Hausarzt telefonisch kontaktiert werden, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Betroffene, die sich sicher sind, dass sie Kontakt zu einer am Coronavirus erkrankten Person hatten, wenden sich bitte direkt an das zuständige Gesundheitsamt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter Tel. 116117.

Ausführliche Informationen zum Coronavirus gibt es auch auf den nachfolgend genannten Internetseiten:

Arzberg, 13.03.2020

Stefan Göcking
Erster Bürgermeister
[... zum schließen doppelt Mausdrücken]





FFP2-Masken für pflegende Angehörige
ab Montag, 25. Januar 2020

Das bayerische Gesundheitsministerium hat mit der Verteilung von 2,5 Millionen FFP2-Masken für pflegende Angehörige an die Landkreise und kreisfreien Städte begonnen. Das Technische Hilfswerk hat die Schutzmasken aus dem Pandemiezentrallager der Staatsregierung in alle Teile des Freistaats gebracht.

Daher kann nun auch die Stadt Arzberg FFP2-Masken an Angehörige vergeben, die sich um die Pflege eines Familienmitglieds kümmern.

Von kommender Woche an können die Masken abgeholt werden.
  • Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 8.00 und 12.00 Uhr oder nach Terminvereinbarung

  • Drei FFP2-Masken stehen derjenigen Person zu, die hauptsächlich für die Pflege zuständig ist und seinen Wohnsitz im Gemeindegebiet von Arzberg hat.

  • Wer die Masken abholen möchte, muss den Pflegegeldbescheid mitbringen.

Ansprechpartnerin ist Carola Ast.
Telefonnummer (09233) 404-0





Coronamaßnahmen - Stadtbücherei Bücher "click & collect"!
ab Montag, 25. Januar 2021



Liebe Leserinnen und Leser der Stadtbücherei. Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir Sie im noch andauernden Lockdown mit geistiger Nahrung versorgen können.

Ab Montag, 25.01.2021 wird es eine Ausleihe unter dem Motto "click&collect" zu den  öffnungszeiten (Montag 16.30-18.30 Uhr, Freitag 14.30-16.30 Uhr) geben, und zwar über das Fenster im Erdgeschoss.
Sie können uns Ihre Wünsche auf drei Kanälen übermitteln: über die E-Mail-Adresse buecherei@arzberg.de, über unsere Facebook-Seite Stadtbücherei Arzberg und natürlich auch telefonisch unter 09233/400 875.

Wir versuchen, Ihre Bücherwünsche zu erfüllen, natürlich auch alle anderen Medien wie Zeitschriften, CD's und Tonies soweit sie nicht gerade entliehen sind.
Oder Sie lassen sich überraschen und teilen uns nur mit, in welchem Genre wir etwas für Sie aussuchen sollen. (Leider ist eine Einsicht in unseren Bestand online nicht möglich). Geben Sie uns etwas Zeit zum Vorbereiten und machen Sie einen Zeitpunkt für die Abholung mit uns aus. Wir packen Ihren Lesestoff dann in eine Tasche und übergeben sie Ihnen kontaktfrei am Fenster im Erdgeschoß.

Bei der Abholung bitten wir Sie um das Tragen einer FFP2-Maske und bitten um Ihr Verständnis.


Wir freuen uns darauf, sie wenigstens wieder mit Lesestoff versorgen zu dürfen.
Bleiben Sie alle gesund!

Ihr Bücherei-Team Ute Pausch und Nicole Weid




Coronamaßnahmen - "Novemberhilfe"
Mittwoch, 25. November 2020


Die außerordentliche Wirtschaftshilfe für den Monat November 2020 (Novemberhilfe) kann nun über die bundeseinheitliche IT-Plattform der Ãœberbrückungshilfe beantragt werden (antragslogin.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de).


Antragsberechtigt sind:

  • Direkt betroffene Unternehmen: Alle Unternehmen (auch öffentliche), Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen, die auf der Grundlage der erlassenen Schließungsverordnungen der Länder in Folge des Beschlusses der Bundeskanzlerin und der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 28. Oktober 2020 den Geschäftsbetrieb einstellen mussten.
  • Indirekt betroffene Unternehmen: Alle Unternehmen, die nachweislich und regelmäßig 80 Prozent ihrer Umsätze mit direkt von den Schließungsmaßnahmen betroffenen Unternehmen erzielen.
  • Antragsberechtigt sind auch Unternehmen, die regelmäßig 80 Prozent ihrer Umsätze durch Lieferungen und Leistungen im Auftrag direkt von den Maßnahmen betroffener Unternehmen über Dritte (zum Beispiel Veranstaltungsagenturen) erzielen.
  • Verbundene Unternehmen, wenn mehr als 80 Prozent des verbundweiten Gesamtumsatzes auf direkt oder indirekt betroffene Verbundunternehmen entfällt. Erstattet werden 75 Prozent des Umsatzes der betroffenen Verbundunternehmen.
  • Beherbergungsbetriebe und Veranstaltungsstätten werden als direkt betroffene Unternehmen angesehen.

Nähere Bestimmungen zu den vorgenannten Punkten, insbesondere zur Nachweispflicht, werden in den Vollzugshinweisen (PDF) geregelt.


Förderung:

  • 75 Prozent des entsprechenden Umsatzes im November 2019 
  • Soloselbstständige können als Vergleichsumsatz alternativ den durchschnittlichen Monatsumsatz im Jahre 2019 zugrunde legen.
  • Antragsberechtigte, die nach dem 31.10.2019 ihre Geschäftstätigkeit aufgenommen haben, können als Vergleichsansatz den Monatsumsatz im Oktober 2020 oder den monatlichen Durchschnittsumsatz seit Gründung wählen.

Anrechnung erhaltener Leistungen:

  • Andere staatlichen Leistungen, die für den Förderzeitraum November 2020 gezahlt werden, werden angerechnet (z. B. Ãœberbrückungshilfe oder Kurzarbeitergeld).

Anrechnung Lieferdienste / Außerhausverkauf:

  • Wenn im November 2020  trotz der grundsätzlichen Schließung Umsätze erzielt werden, werden diese bis zu einer Höhe von 25 Prozent des Vergleichsumsatzes nicht angerechnet.
  • Eine Ãœberförderung von mehr als 100 Prozent des Vergleichs-Umsatzes ist nicht möglich. Darüberhinausgehende Umsätze werden entsprechend angerechnet.
  • Für Restaurants wird die Umsatzerstattung auf 75 Prozent der Umsätze im Vergleichszeitraum 2019 mit vollem Mehrwertsteuersatz begrenzt. Damit werden Außerhausverkaufsumsätze mit reduziertem Mehrwertsteuersatz herausgerechnet. Im Gegenzug werden die Außerhausverkaufsumsätze während der Schließungen von der Umsatzanrechnung ausgenommen, um eine Ausweitung dieses Geschäfts zu begünstigen.

Antragstellung:

  • Link: antragslogin.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de
  • Anträge können in den nächsten Wochen über die bundeseinheitliche IT-Plattform der Ãœberbrückungshilfe gestellt werden (antragslogin.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de). Die elektronische Antragstellung muss hierbei durch einen Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer, vereidigten Buchprüfer oder Rechtsanwalt erfolgen.
  • Soloselbständige sind bis zu einem Förderhöchstsatz von 5.000 Euro unter besonderen Identifizierungspflichten direkt antragsberechtigt, sofern sie bisher noch keinen Antrag auf Ãœberbrückungshilfe gestellt haben. Als Voraussetzung hierfür benötigen sie ein ELSTER-Zertifikat. Informationen zur Erstellung eines Benutzerkontos für ELSTER und zur Zertifikatsdatei finden Sie auf dem Elster Portal. Soloselbständige erhalten die beantragte Förderung direkt in voller Höhe.
  • Die Antragstellung der Novemberfilfe erfolgt unabhängig von der Ãœberbrückungshilfe.


Abschlagszahlung:


Ab Ende November werden für Unternehmen Abschlagszahlungen gewährt.

  1. Unternehmen erhalten einen Abschlag in Höhe von bis zu 50 Prozent ihrer beantragten Summe (max. 10.000 Euro).
  2. Die Antragstellung für Unternehmen erfolgt über einen prüfenden Dritten.
  3. Die Antragstellung und Auszahlung erfolgt voll elektronisch über die Plattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de.
  4. Erste Auszahlungen der Abschlagszahlungen erfolgen ab Ende November 2020.

Weiterführende Informationen finden Sie unter Fragen und Antworten zu den Novemberhilfen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Bundeswirtschaftsministeriums und des Wirtschaftsministeriums des Freistaats Bayern.

Grundsätzliche Informationen in den Sie unter www.corona-katastrophenschutz.bayern.de.

Auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums unter www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq erhalten Sie zudem Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Bitte beachten Sie, dass sich Regelungen in dieser dynamischen Situation kurzfristig ändern können.

Unterstützung:

Gerne steht Ihnen das Team der Wirtschaftsförderung des Landkreises Wunsiedel i. Fichtelgebirge für Rückfragen zur Verfügung.

Wirtschaftsförderung des Landkreises, Tel. (09232) 80 - 483

Wirtschaftsförderung des Landkreises, E-Mail




Sebastian Reich & Amanda - Vorpremiere "Verrückte Zeit!"
Samstag, 21. November 2020 - 20.00 Uhr
verschoben auf Freitag, 27. August 2021 - 20.00 Uhr

verschoben auf Freitag, 19. November 2021 - 20.00 Uhr
Festsaal der Arzberger Bergbräu, Humboldtstr. 4



Termin verschoben!!!
Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit oder können zurückgegeben werden.


Veranstalter: Stadt Arzberg
Kontakt: Tel. (09233) 404-11 oder 13
Eintritt: 25,00 €
Kartenvorverkauf: Arzberger Rathaus, Zimmer 8



Energiemonitor Stadt Arzberg
Information


Aktuelle Informationen, Veranstaltungshinweise und Bekanntmachungen.

Informationen zu Dienstleistungen, Bauen, Wohnungen, wichtigen Adressen, Stadtdaten, Verwaltung und Stadtrat.

Ausflugsziele und Infos rund um Arzberg, Übersicht Gaststätten, Hotel- und Pensionen, Ferienwohnungen und Werksverkäufe.

Informationen rund um Bildung und kulturelle Angebote wie Bücherei, Musikschule, Schulen, Volkshochschule, Museen und Vereinen.

Firmenverzeichnisse und -profile, verfügbare Gewerbeflächen, Werksverkäufe, Infrastrukturmaßnahmen und Breitbandausbau.

Projekte und Stadtumbau.

Adapt2DC
Smart-Grid-Solar

   
   
 

Aktuelles Willkommen Bekanntmachungen Freibad Gästebuch Webcam Stellenangebote Bürgerservice Stadtverwaltung wichtige Adressen Mietwohnungen Bauen & Wohnen Stadtrat Stadtdaten Tourismus Gaststätten Hotels & Pensionen Ferienwohnungen Werksverkäufe Bildung & Kultur Vereine Musikschule Schulen Betreuungsangebote Volkshochschule (VHS) Bücherei Museen Geschichte Wirtschaft Firmenverzeichnis Gewerbeflächen Werksverkäufe Breitband 1. BA 2. BA 3. BA (Höfebonus) Stadtentwicklung Stadtumbau Smart-Grid-Solar Suche Wahlen Datenschutz Impressum Links & Partner Fotoshows APP